Dr. med. Roland Marx Facharzt für Hals-, Nasen-, Ohrenheilkunde, Akupunktur, Plastische Operationen Tätigkeitsschwerpunkt: Allergien Lützowstraße 13 04155 Leipzig Telefon: 0341 - 590 37 07 Fax: 0341 - 590 37 09 E-mail: hno-marx@web.de
Da ich längere Zeit als Arzt in England tätig war, kann ich mit Ihnen jederzeit problemlos in Englisch kommunizieren.
Unter Allergie versteht man eine Überreaktion des Immunsystems auf Umweltstoffe, z. B. Pollen, Tierhaare, Medikamente, Nahrungsmittel. In den letzten Jahrzehnten haben Allergien deutlich zugenommen und sind inzwischen eine der häufigsten Erkrankungen überhaupt. Eine Allergie verursacht u.U. eine erhebliche Beeinträchtigung der Lebensqualität und sollte frühzeitig erkannt und behandelt werden,  sonst können die Beschwerden zunehmen und Erkrankungen, wie z.B. Asthma entstehen. Ein Allergieverdacht besteht u.a. bei: juckender, verschwollener, laufender Nase mit Niesreiz tränenden, geröteten Augen, Gesichtsschwellung Hustenreiz und Atemnot Hautausschlägen Im Rahmen der Allergiediagnostik werden durch eine fundierte Anamnese die in Frage kommenden Allergene zunächst eingegrenzt. Anschließend erfolgt ein Allergie- nachweis mittels eines geeigneten Testverfahrens. In Frage kommen dabei: Prick-Test: standardisierte Allergentestlösungen werden auf den Unterarm aufgetragen, unter die Haut „geprickt“ und die Reaktion abgelesen Prick-to-Prick Test: das vermutete Allergen (z. B. Apfel) wird geprickt, dann die Nadel in die Haut des Patienten eingeführt und die Reaktion abgewartet Intracutantest: das Allergen wird mit einer dünnen Nadel in die Haut injiziert Reibetest: nach Einreiben/Aufkleben des Allergens in/auf die Haut erfolgt ein Reaktionsnachweis Immunglobulin E -Test: hierbei wird Blut auf allergenspezifische Antikörper untersucht Provokationstests: durch Einbringen des Allergens in die Nase oder die Bindehaut des Auges kann eine allergische Reaktion nachgewiesen werden Ist eine Allergie festgestellt, entscheiden wir gemeinsam - nachdem ich Ihnen die verschiedenen Behandlungsmöglichkeiten vorgestellt habe - über die für Sie passende Therapie. Zur kombinierbaren Auswahl stehen: Allergenkarenz: eine Vermeidung des betreffenden Allergens, ist meist nur bedingt möglich Symptomatische Therapie: eine rein medikamentöse Behandlung mittels Sprays, Tropfen oder Tabletten für leichte Allergien mit geringen Symptomen oder bei Kontraindikation bzw. Ablehnung einer Hyposensibilisierung Hyposensibilisierung: die Standardtherapie für Pollen- und Milbenallergiker, kann als Tropfen-, Tabletten- oder subkutane Injektionstherapie erfolgen Akupunkturbehandlung: insbesondere bei Pollenallergikern und bei akuten Beschwerden sehr effektiv, kann den Medikamentenverbrauch zur Symptomreduktion deutlich mindern.
Allergologie
HOME ANFAHRT AKUPUNKTUR ALLERGOLOGIE LEISTUNGEN OPERATIONEN PRAXIS IMPRESSUM DATENSCHUTZ ALLERGOLOGIE